Das Etagenbett für Kinder

Kinder brauchen natürlich ein eigenes Bett. Auch wenn viele Eltern gerade bei den Säuglingen noch nicht loslassen können und diese am liebsten die ganze Zeit mit im elterlichen Bett behalten wollen, wird ein Babybett notwendig. Werden die lieben Kleinen dann größer, wünschen sie sich natürlich auch ein Bett für große Jungs und Mädchen. Gerade wenn nun zwei Geschwisterkinder ein neues Bett brauchen, kann sich die Anschaffung von einem Etagenbett durchaus lohnen. Denn ein solches bietet viele Vorteile.

Das Etagenbett wird von den Kindern besonders gerne angenommen, alleine das Klettern in die obere Etage bietet schon ein richtiges Abenteuer. Das lassen sich die Kinder nicht zweimal anbieten, sondern nutzen diese Chance, sobald sie sich ihnen bietet. Das Etagenbett bietet zudem die Möglichkeit, nur den Platzbedarf für ein Bett zu brauchen, aber problemlos zwei Kindern eine Schlafstatt zu geben. Dadurch bleibt auch im kleinen Kinderzimmer mehr Platz zum Spielen und Toben.

Besonders häufig findet man das Etagenbett also in kinderreichen Familien oder dort, wo sich mehrere Kinder aufgrund enger Platzverhältnisse ein Zimmer teilen müssen. Doch genauso sieht man die Etagenbetten immer wieder in den Jugendherbergen und günstigen Pensionen. Dabei gilt, dass das Etagenbett vorrangig aufgrund der Platzersparnis eingesetzt wird.

Wollen Eltern für ihre Kinder ein Etagenbett anschaffen, sollten sie darauf achten, dass schon vor dem Kauf geklärt wird, wer das obere und wer das untere Bett bekommt. Denn wird dieser Streitpunkt nicht geklärt, so kann er noch lange nach dem Kauf zu Unmut führen. Damit genau dies nicht geschieht, ist es wichtig, den Punkt vorab zu klären. Ist eine friedliche Einigung nicht möglich, sollte man lieber auf das Etagenbett verzichten, denn durch die ständigen Streitereien würde man keine Freude daran haben.

Weiterhin muss man auf besonders stabile Betten achten. Insbesondere kleine Kinder tollen gerne auf ihren Betten herum. Da aber bei einem Etagenbett die obere Etage in der Regel eher zum Spielen einlädt, besteht bei minderwertigen Betten oft die Gefahr, dass die Kinder herunter fallen und sich verletzen. Das Etagenbett sollte also zumindest einen sehr sicheren und stabilen Stand aufweisen. Außerdem muss die obere Etage tollende Kinder aushalten. Kiefernholz eignet sich von diesem Standpunkt aus sehr gut für ein Etagenbett, da es äußerst stabil ist und nicht so leicht kaputt geht.

Außerdem lohnt sich ein Preisvergleich beim Etagenbett, da die Kosten doch sehr unterschiedlich sind, je nachdem, für welches Modell und welchen Händler man sich entscheidet. Wer also die Preise vergleicht und zusätzlich die Qualität beachtet, der wird schnell das richtige Etagenbett finden. Dabei sollte ebenso Obacht gegeben werden, wie gut die Matratzen, die meist im Lieferumfang enthalten sind, sich für Kinder eignen. Sie sollten auf jeden Fall genügend Unterstützung für den Rücken bieten.