Auf der Messe

Deutsche Reisemessen und Messen für Touristiker ziehen jedes Jahr tausende Besucher aus der ganzen Welt an. Verreisen scheint also immer noch, und das trotz des wirtschaftlichen Einbruchs, das Hobby Nummer der Bewohner unserer Erde zu sein. Aus allen Kontinenten strömen Reiselustige heran und decken sich mit den neuesten Informationen aus der Reisewelt ein. Nahezu jeder namhafte Veranstalter hat hier seinen Stand.     Doch auch viele Reisebüros und Leistungsträger sind vertreten und präsentieren ihre Produktpalette. Oft werden auch Buchungsterminals aufgebaut, um den Kunden direkt vor Ort beraten und die Traumreise buchen zu können. Der Kunde soll sich rundherum wohlfühlen und bestens informiert werden.

So arbeiten Veranstalter und Reisevermittler mit unzähligen Giveaways, die der Kunde mit nach Hause nehmen kann. Kataloge werden verteilt, Reisegutscheine unter das Volk gebracht und für Gewinnspiele geworben, bei denen man neben Pauschalreisen auch einzelne Leistungen, wie Tauchgänge oder Upgrades auf höherwertige Zimmerkategorien, gewinnen kann. Zudem finden im Stundentakt in ziemlich jeder Halle der Messe Shows statt, in denen Vertreter der einzelnen Anbieter ihr Reisesortiment präsentieren und für bestimmte Zielgebiete werden. Dies bietet sich speziell bei Tourismusverbänden an, die die Platzform der Messe nutzen, um für ihr Land oder einzelne Landstriche zu werben.

Die Toner der Drucker werden jedes Jahr immens beansprucht, druckt doch jeder Anbieter direkt am Stand in Gegenwart der Kundschaft einzelne Angebote aus, um den Kunden mit dem größtmöglichen Umfang an Informationsmaterial nach Hause zu schicken. Marketing Manager haben sich hier Strategien ausgedacht, die den Kunden an den Stand locken. So werden viele aufwendige Banner und Standdekorationen erblickt, die als Eyecatcher den Kunden durch die Messe führen. Je farbiger und kreativer das Standbild, desto größer die Chance, den interessierten Besucher neugierig zu machen. Auch macht es ein Unternehmen transparenter und zeugt von Kundennähe, wenn der Geschäftsführer selbst am Stand verweilt und die Kunden aktiv berät.

Nicht zu unterschätzen sind jedoch Vor- und Nacharbeit einer solchen Messe für die Reisebetriebe. Oftmals verbuchen kleine Spezial-Veranstalter bis zu zwanzig Prozent des jährlichen Gewinns auf einer wichtigen Messe. Somit muss der Auftritt auf dieser auch optimal durchdacht sein, denn die Präsenz ist die Visitenkarte der Firma. In aufwendiger Arbeit werden sämtliche Marketingideen gebündelt und erfasst, um demnach umgesetzt zu werden. Nach der Messe werden Bilanzen abgeschlossen und erste Eindrücke verarbeitet. Kundenanfragen müssen natürlich zügig abgefertigt werden, um den Kunden zur Buchung zu drängen. Nur zufriedene Kunden sind gute Kunden und diese werden das Unternehmen auch wirtschaftlich unterstützen. Auf ein Neues im nächsten Jahr.